Online-Dating sowie der Wunsch nach lustvollen Abenteuern wird bei Internet Usern imme größer. Um diesem Wunsch nachzukommen, wurden in den letzten Jahren zahlreiche Dating-Portale entwickelt. 

Zu den wohl bekanntesten Apps gehören Tinder und C-Date. Doch welche App eignet sich besser, um tolle, vielversprechende Bekanntschaften im Internet zu machen? Im Folgenden erhältst du einen optimalen Einblick in die beiden Date-Apps.

Was ist besser C-Date oder Tinder? - Unser Vergleich der Apps

Damit du einen optimalen Überblick über die beiden Dating-Apps erhältst haben wir sie für dich genauer unter die Lupe genommen. Von den Preisen, über den Service, die Profil-Qualität, die Benutzerfreundlichkeit sowie deine Sicherheit als User, haben wir alles getestet. Doch erst einmal zu den Bezeichnungen der beiden Apps. 

Der Name Tinder kommt aus dem Englischen und bedeutet „Zunder“. Es beschreibt ein trockenes, leicht entzündbares Material, welches leicht in Flammen zu setzen ist. Die Bedeutung des Namens findet sich auch im Logo der Plattform wieder. 

C-Date hingegen steht für „Casual Dating“. Anders als bei der App Tinder wird hier gleich klar kommuniziert, dass es sich nicht um reine Bekanntschaften handelt, sondern um erotische Dates (s. auch C-Date Erfahrungen & Bewertung: Ist C-Date seriös?).

C-Date: Vor- und Nachteile

Bei C-Date geht es also um unkomplizierte erotische Abenteuer und unverbindliche prickelnde Flirts. Doch welche Vor- und Nachteile bietet die App?

Die Vorteile von C-Date:
Die Nachteile von C-Date:

Tinder: Vor- und Nachteile

Tinder- die bekannte und beliebte Swype-App. Welche Vor- und Nachteile bieten sich hier?

Tinder
Die Vorteile von Tinder:
Die Nachteile von Tinder:

C-Date oder Tinder: Mitgliederzahl im Vergleich

In der Welt des Online-Datings ist es wichtig, zwischen einer Vielzahl von potentiellen Partnern auswählen zu können. Umso mehr User die jeweilige Plattform nutzen, umso höher ist die Chance jemanden kennenzulernen, der perfekt den eigenen Anforderungen entspricht. Was die Mitgliederzahlen angeht, hat C-Date klar die Nase vorne. 

Mit über 3,7 Millionen Usern sind Auswahlmöglichkeiten für potenzielle Date Partner- oder Partnerinnen vielfältig. Tinder kann hierbei mit ca. 10,7 Millionen Mitgliedern dienen, was ebenso eine ganze Menge ist. Wenn man allerdings bedenkt, dass es auf der Plattform C-Date fast 3mal so viele User gibt, hat C-Date diesem Vergleich klar gewonnen.

C-Date oder Tinder: Kostenlose und -pflichtige Services im Vergleich

Services bei C-Date: C-Date ist kostenlos nutzbar. Das allerdings nur für Frauen. Hiermit möchte die Plattform das Online-Dating für Frauen attraktiv machen und mehr Frauen auf die Plattform locken. Und das mit Erfolg. Die Erstellung eines Profils ist erst einmal für jedes Geschlecht kostenfrei. 

Geht es dann allerdings darum andere Profile anzusehen und vor allem Kontakte anzuschreiben, ist dies nur für Frauen uneingeschränkt möglich. Es sei denn, man sucht als Frau andere Paare oder andere Frauen. 

In diesem Fall gilt dasselbe wie für Männer. Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft muss abgeschlossen werden um alle Vorzüge der App in ihrem ganzen Umfang zu nutzen.

Services bei Tinder in unserem Test: Wer Tinder nutzen möchte, kann dies komplett kostenlos tun. Dies ist allerdings mit einigen Einschränkungen verbunden. So ist es dir als kostenloser Nutzer nicht möglich Werbung auszublenden. Hinzu kommen einige weitere Einschränkungen wie, dass du nur Personen, die sich um deinen eigenen Standort aufhalten angezeigt bekommst. 

Du kannst die Boost-Funktion nicht nutzen und auch nicht einsehen, wer dein Profil geliked hat. Um diese und viele weitere Funktionen nutzen zu können, hat Tinder vier verschiedene Modelle eingeführt: 

Die Kosten für die jeweiligen Modelle haben wir dir im nächsten Punkt aufgelistet. Tinder Platinum bietet dir hierbei den vollen Service der App. 

Von Einsehen, wer dein Profil geliked hat, über dein Alter verbergen oder Top-Pics liken. In den beiden unteren Kategorien Tinder Plus und Tinder Gold, müssen im Vergleich zu Platinum wieder ein paar Abstriche gemacht werden.

C-Date oder Tinder: Kosten und Preise im Vergleich

Die Kosten für C-Date: Hierbei kann der Nutzer zwischen einem 3- 6- oder 12-Monats Abo wählen. Die C-Date Preise und Kosten hierfür sind wie folgt:

Die Kosten für Tinder: Der Nutzer oder die Nutzerin kann bei der App Tinder zwischen verschiedenen Modellen des Abos sowie unterschiedlichen Laufzeiten wählen (lesen Sie unseren Ratgeber: Was kostet eine Partnervermittlung? – Partnersuche-Preise im Test). Tinder bietet hierbei 1- 6- und 12-Monats-Abos als Laufzeiten an. 

Die Modelle werden in die vier oben erwähnten Kategorien eingeteilt. Folgende Preise gelten derzeit:

1 Monats-Abo:

6 Monats-Abo:

12 Monats-Abo:

C-Date oder Tinder: Benutzerfreundlichkeit im Vergleich

C-Date: Die Registrierung bei der App C-Date nimmt etwa 15 Minuten in Anspruch. Auch auf der Webseite oder innerhalb der App findet man sich schnell zurecht. Dies ermöglicht der ansprechend gestalteten Aufbau der App sowie die übersichtlichen Menüpunkte. 

Die Auswahl an Features und Funktionen ist eingeschränkt, wodurch sich alles auf das Wesentliche fokussiert. Was für uns bei den Tests sehr positiv aufgefallen ist, ist dass keinerlei Werbung auf C-Date gestaltet wird. Dies erleichtert die Suche nach einem vielversprechenden Date enorm, da man nicht unnötig abgelenkt wird. 

Um sein Profil ansprechend zu gestalten, ist eine E-Mail-Adresse, sowie Angaben zu Wohnort, dem Aussehen und dem Alter zu hinterlegen. Ein Profilbild ist bei C-Date keine Pflicht. Es macht jedoch Sinn, da das eigene Profil sonst unter vielen ansprechenden Nutzer untergehen könnte. 

Für das Profilbild besteht die Möglichkeit, das eigene Profilbild zunächst verschwommen anzeigen zu lassen oder nur für einzelne ausgewählte Kontakte freizugeben. Besonders praktisch ist die Definition des eigenen Erotik-Typen. Hierzu wird einfach aus unterschiedlichen Bilder ausgewählt, was dich als User am meisten anspricht. 

Dieser individuelle Erotik-Typ ist dann für alle sichtbar und kann so die Wahrscheinlichkeit eines perfekten Matches für sinnliche Abenteuer erhöhen. Die Möglichkeiten, das eigene Profil noch individueller zu gestalten, sind vorhanden. Diese wertvollen Informationen sind allerdings nur für Frauen und Männer mit einer Premium-Mitgliedschaft einsehbar.

Tinder: Eine Registrierung bei Tinder ist ebenso wie bei C-Date schnell gemacht. Des Weiteren kommt auch die App Tinder mit einer sehr ansprechenden Gestaltung daher. Überflüssige Funktionen finden sich auch hier nicht. 

Tinder App

Darüber hinaus ist die Bedienung der Tinder App sehr intuitiv. Da es sich um ein Swype-System handelt, ist die App äußerst leicht zu bedienen. Wischt, also swypt man ein Profil nach links bedeutet das, kein Interesse. 

Nach rechts zu swypen steht für Neugierde und das Interesse am Gegenüber. Je nach dem jeweiligen gebuchten Modell ist es besonders hilfreich, den letzten Swype rückgängig zu machen.

Denn beim schnellen Hin- und Her Wischen kann schon einmal ein Fehler unterlaufen. Haben sich zwei Personen gegenseitig nach rechts geswypt, also ein gewisses Interesse bekundet, können Nachrichten ausgetauscht werden. 

Das Ganze funktioniert nach einem Algorithmus, der einem immer wieder Nutzer und Nutzerinnen vorschlägt. Wer Tinder kostenlos nutzen möchte, muss allerdings mit Werbung rechnen, da sich die App damit finanziert. Diese hält sich zwar in Grenzen, kann jedoch als störend empfunden werden.

C-Date oder Tinder: Anti-Scam-Policy im Vergleich

Auf C-Date werden Profile regelmäßig überprüft. Trotzdem finden sich auch hier Fake-Profile, weshalb es immer gilt, ein wenig vorsichtig zu sein. Im Allgemeinen gilt die Plattform allerdings als sehr sicher. 

Solltest du dich als Nutzer trotzdem von einem anderen Nutzer oder einer Nutzerin belästigt fühlen, kann das Profil ganz einfach gemeldet werden. Auch bei Tinder werden Profile regelmäßig überprüft. Dies geschieht hier mit Tools, die ein automatisches Scannen von entsprechend unangebrachten Fotos und unangemessener Sprache.

Tinder verfolgt die sogenannte Nulltoleranz Strategie in Bezug auf Belästigungen. Deshalb ist es auch hier möglich über ein entsprechendes Tool verdächtige Profile zu melden. In Sachen Anti-Scam-Policy sind also beide Plattformen gut ausgestattet und ermöglicht so größtmögliche Sicherheit. 

Da die Nutzung von C-Date allerdings für Männer mit einer gewissen finanziellen Hürde verbunden ist, werden sich hier im Allgemeinen weniger Fake-Profile finden.

Kurz zusammengefasst: C-Date ist der Testsieger unseres Vergleiches

C-Date bietet im Vergleich zur Dating Plattform Tinder zahlreiche Vorteile. So setzt C-Date auf Diskretion sowie Seriosität. Tinder eignet sich beim Thema Dating wohl mehr für nette Gespräche oder lustige Kontakte. 

Die Nutzer bei C-Date wissen, worum es geht, wodurch die Erfolgschancen auf ein prickelndes Abenteuer wesentlich höher sind. Mehr Nutzer ermöglichen eine höhere Chance auf Erfolg und auch wenn die Kosten etwas höher sind, wird einem hier einfach mehr geboten.

Ob für Männer oder für Frauen, C-Date wird vermutlich zu qualitativeren Bekanntschaften führen. Da Frauen C-Date kostenfrei nutzen können, ist die App für sie absolut interessant.

Auch Männer profitieren von der großen Anzahl an Frauen, die auf der Suche nach einer aufregenden Bekanntschaft sind. Dass man als Mann hierfür ein wenig Geld investieren muss, sollte es wohl jedem Mann wert sein.

krystyna dating coach

Mehr über die Autorin

Seit über 10 Jahren sammele ich interessante Erfahrungen als „International Dating Blogger„. Partnersuche online und international ist gar nicht einfach. Mein Dating Feedback als (ausländische) Frau, die einfach einen anderen Blick auf die Vorzüge der Männer hat, hat meinen Lesern mehrmals geholfen.

In meinen Beiträgen zeige ich ein gutes Auge für Online-Dating-Themen, Romance Scam und interkulturelle Beziehungen.

Bitte kontaktieren Sie mich, falls Sie irgendwelche weiteren Fragen an mich haben oder ich Ihnen Unterstützung geben kann. (s. hier: Kontakt Krystyna)