Unsere Redaktion: Krystyna Schweitzer, Gründerin von Doves of Love, Gastrednerin auf der iDate Konferenz. Sie möchte ihr Wissen und interessante Erfahrungen im Bereich International Dating und Flirten direkt weitergeben.  Mehr über mich

Unsere Redaktion: Krystyna Schweitzer Mehr zu mir

Urlaub in der Ukraine? Warum eigentlich nicht? Auch wenn es sich hierbei nicht um ein klassisches Urlaubsland handelt, so hat die Ukraine dennoch sehr viele schöne Orte zu bieten und ermöglicht es Ihnen, zu günstigen Preisen zu reisen und nette Menschen kennenzulernen.

Die Menschen vor Ort sind sehr gastfreundlich und empfangen Besucher mit offenen Armen. Es gibt gutes Essen und auch die eine oder andere Chance, eine schöne Frau kennenzulernen.

Wer bereit ist, sich auf eine Reise in die Ukraine einzulassen, der wird in den wenigsten Fällen enttäuscht. Stattdessen kommt er mit vielen neuen Erlebnissen im Herzen nach Hause und hat jede Menge zu erzählen. 

Wo genau liegt die Ukraine?

Bevor Sie in die Ukraine reisen, ist es gut zu wissen, wo genau sich das Land eigentlich befindet. Es wird eingerahmt von Moldawien und Rumänien, der Slowakei und Polen sowie Weißrussland und Russland. Zudem verfügt die Ukraine über eine lange Küste am Schwarzen Meer. Eine Anreise ist mit dem Flugzeug, aber auch mit dem Zug oder dem Auto möglich.

kiew frauen

TOP5 der schönsten Orte in der Ukraine

Wenn Sie in der Ukraine sind, dann gibt es einige Orte, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Wir von Doves of Love haben die schönsten Orte für Sie zusammengestellt:

Odessa

Einfach beeindruckend ist ein Spaziergang durch die Hafenstadt Odessa, die im Süden der Ukraine liegt. Die Stadt hat eine lange Geschichte und das können Sie auch an den Gebäuden erkennen. Hier gibt es einige sehr schöne Bauwerke, die das Stadtbild prägen. Lassen Sie sich nicht den Besuch am Primorskij-Boulevard entgehen.

Hier merken Sie schnell, dass Odessa fast ein wenig protzig wirkt – aber auf eine sehr beeindruckende Art und Weise. Sind Sie schon einmal vor Ort, besuchen Sie doch auch die Katakomben.

Die ganze Stadt ist von Tunneln durchzogen und Sie können an einer Führung teilnehmen. Aber Vorsicht: Um die Katakomben ranken sich zahlreiche Geschichten.

Lemberg

Im Westen des Landes liegt Lwiw. Bekannt ist der Ort auch unter dem Namen Lemberg. Hier haben Sie eine ganz besonders Vielfalt an Menschen aus den verschiedensten Ländern, denn in Lemberg leben Armenier und Deutsche, Ukrainer und Polen sowie Russen miteinander.

Jeden Tag zeigt sich ein buntes Bild. Besonders sehenswert ist die Altstadt. Wussten Sie, dass es sich hierbei sogar um ein UNESCO Weltkulturerbe handelt?

Aber bringen Sie etwas Zeit mit, denn eines können wir Ihnen versprechen: die kleinen Gassen in Lwiw halten sehr viele Überraschungen für die Besucher bereit. 

Waldkarpaten

Ziehen Sie die Wanderschuhe an und dann kann es auch schon losgehen. Kennen Sie die Waldkarpaten? Die Faszination dieser Region ist ungebrochen, denn große Teile davon sind noch unentdeckt. Hier reihen sich Berglandschaften und beeindruckende Naturparks aneinander.

Der Nationalpark Usch oder auch Huzulenland ist vor allem dann eine gute Anlaufstelle für Sie, wenn Sie erst einmal sichere Karpatenluft schnuppern möchten. Über die Wander- oder Radwege dringen Sie ein wenig in die Natur ein, finden aber auch schnell wieder zurück.

Oder denken Sie darüber nach, ein wenige Bergsteigen zu gehen? Dann können Sie sich auf in Richtung Hoverla machen. Der höchste Berg in den Karpaten hat immerhin eine Höhe von 2061 m.

Bakota Bay

Die Bakota Bay liegt am Dnieter, einem Fluss, der unter anderem durch den Podolski Nationalpark fließt. Ganz in der Nähe befindet sich die Ortschaft Bakota. Sie können mit dem Auto relativ nahe an die Bucht fahren oder auch zu Fuß den Weg auf sich nehmen. 

Falls Sie hier einen langen Sandstrand erwarten, sind Sie vielleicht auf den ersten Blick enttäuscht. Doch geben Sie der Bakota Bay eine Chance, denn die Steinküste ist ein malerischer Ort, der nicht von Touristen besiedelt ist. Empfehlenswert ist auch eine Wanderung zum alten Kloster. Von hier aus können Sie den Blick über die Bucht schweifen lassen.

Kiew

Kein Geheimtipp aber ein Ziel, das auf der Route nicht fehlen darf, ist Kiew. Hier reihen sich die Museen aneinander und Sie werden schnell eintauchen in eine Welt aus Kultur und Architektur. Bei einem Spaziergang durch die Stadt kommen Sie an einer Kirche nach der anderen vorbei.

Zwischen den Gebäuden eröffnen sich immer wieder große Plätze, auf denen Sie einen Kaffee genießen können. Der Andreassteig ist die älteste noch existierende Straße in der Stadt und führt Sie direkt zur St. Andreas Kirche. Sie können in Kiew übrigens auch richtig schön shoppen gehen.

Interessant zu wissen:
Führungen und geführte Wanderungen in der Ukraine bekommen Sie zu einem sehr günstigen Preis und meist sind sie lohnenswert.
Krystyna
Bloggerin für internationale Partnersuche

Wird Russisch oder Ukrainisch in der Ukraine gesprochen?

In der Ukraine wurde lange Zeit Russisch gesprochen. Mit der Unabhängigkeit des Landes, die im Jahr 1991 ausgesprochen wurde, hat sich dies jedoch geändert. Die Amtssprache ist seit diesem Zeitpunkt nicht mehr Russisch, sondern Ukrainisch. Allerdings verstehen die meisten Ukrainer auch Russisch, sodass Sie mit der Sprache ebenfalls durch das Land kommen würden.

Aber: Vor allem im Osten des Landes ist der Anteil der russischen Bevölkerung groß. In Teilen, in denen mehr als 10 % der Menschen Russisch sprechen, ist dies ebenfalls als offizielle Sprache anerkannt. 

Lernen Sie vor Ihrer Reise zumindest ein paar Worte Ukrainisch. Die Menschen vor Ort freuen sich darüber.

Ukrainische Küche – was sollte man probieren?

Wer Urlaub in der Ukraine macht, der sollte sich auch an die traditionelle Küche wagen. Wir von Doves of Love können Ihnen auf jeden Fall versprechen, dass Sie zu günstigen Preisen sehr gutes Essen genießen können.

So gibt es in der Ukraine beispielsweise Sülze in zahlreichen verschiedenen Kombinationen. Es handelt sich dabei um ein kaltes Gericht, bei dem Gemüse und Fleisch in Gelee eingelegt werden.

ukrainische küche

Sind Sie vor Ort, sollten Sie unbedingt auch Borschtsch probieren. Hierbei handelt es sich um einen Eintopf, der aus Rindfleisch und Roter Bete hergestellt wird. Abhängig davon, in welcher Region Sie sich befinden, sind auch Paprika, Kartoffeln oder Tomaten und Bohnen mit in der Suppe enthalten. Dazu wird frisches Brot gereicht.

Wenn es um die Hauptspeise geht, dann steht auf vielen Speisekarten Wareniki drauf. Die Teigtaschen erinnern in ihrer Form an einen Halbmond und werden mit ganz unterschiedlichen Füllungen gereicht.

Es gibt süße und herzhafte Füllungen. Leber und Fleisch sind ebenso darin zu finden, wie Kombinationen aus Obst oder Rote Bete. Sehr herzhaft ist auch Houbtsi. Die gefüllten Kohlrouladen enthalten Fleisch, Pilze und Reis und sättigen hervorragend.

Sie haben Lust auf etwas Süßes? Die Kiewer Torte ist ein echter Geheimtipp und ist vor allem in der Stadt Kiew zu finden. Sie wird nach einem traditionellen Rezept gefertigt und ansprechend verziert. Oder kennen Sie schon Uswar? Honig und getrocknete Früchte in Kombination bieten ein beeindruckendes Geschmackserlebnis.

Unser Tipp:

Lassen Sie sich doch einfach im Restaurant überraschen und bitten Sie um ein traditionelles Gericht in drei Gängen.

Ist die Ukraine ein teures Reiseland?

Die Ukraine ist kein teures Reiseland. Besucher aus dem Ausland werden schnell feststellen, dass es möglich ist, sehr günstig in der Ukraine Urlaub zu machen. Tatsächlich werden Sie hier oft sogar erstaunt sein über die Preise. Wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, zahlen Sie oft nur wenige Cent. Auch die Fahrt mit dem Taxi kostet nur ein paar Euro.

Sie können zudem günstige Möglichkeiten für die Übernachtung finden. Hotels und Pensionen sind oft sauber, aber nicht luxuriös und die Übernachtungen mit Frühstück sehr preiswert. Unter anderem sind die Kosten aber auch deshalb so gering, weil die Ukraine selbst ein eher armes Land ist.

Die Menschen, die hier leben, haben pro Tag nur einen geringen Verdienst und sind oft auf zusätzliche Einnahmen angewiesen. Daher wird Trinkgeld sehr gerne angenommen.

Wie gefährlich ist es in der Ukraine?

Die Frage, wie gefährlich es in der Ukraine ist, lässt sich nicht so einfach beantworten. Hier kommt es darauf an, wo Sie sich befinden und wohin Sie gerne reisen möchten. Die Konflikte zwischen Russland und der Ukraine sind bereits seit Jahren ein Thema. 

odessa frauen

Es gibt Gebiete, in denen eine Gefahr besteht, in diese Unruhen zu geraten. Reisewarnungen gibt es in der Regel nicht für die Westukraine und die Karpaten, Galizien und auch die Bukowina.

Halten Sie sich selbst in den Städten der Ukraine auf, dann profitieren Sie von einer hohen Sicherheitsrate. Die Kriminalitätsrate in den Städten ist nicht höher, als in Westeuropa. Dennoch ist es natürlich immer empfehlenswert, wenn Sie auf Ihre Wertsachen achten und nur dann bei Dunkelheit durch die Straßen gehen, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

Fazit: Urlaub in der Ukraine – lohnt es sich?

Die Ukraine ist als Urlaubsland bei vielen Menschen gar nicht auf der Liste. Das ist jedoch schade, denn tatsächlich handelt es sich um ein Land mit zahlreichen Facetten. Strände, Kultur, Architektur und Kunst prägen das Land.

Sie können lange Wanderungen machen, die Städte erkunden und günstig sehr gut essen gehen. Daher lässt sich sagen, dass ein Urlaub in der Ukraine auf jeden Fall lohnenswert ist – auch, was die Frauen vor Ort angeht. Wünschen Sie sich eine Partnerin aus der Ukraine, können Sie vor Ort den einen oder anderen Flirt genießen.

Krystyna

Krystyna ist eine internationale Dating-Bloggerin. Sie hat über 500 Artikel rund um das Thema Internationales Dating auf Englisch und Deutsch veröffentlicht. In ihren regelmäßig aktualisierten Blogbeiträgen zeigt Krystyna ein gutes Auge für Online-Dating-Themen, Liebesbetrug und interkulturelle Beziehungen.

Ihr habt Fragen? Dann stellt diese direkt an Eure Bloggerin für internationale Partnersuche  (s. hier: Kontakt Krystyna)

Hier auf Doves-of-Love.com gibt es ja einiges an Bildern und Fotos. Wer Lust auf mehr hat, folgen Sie mir auf Social Media Kanälen: