Der nachfolgende Text setzt sich intensiv mit den Erfahrungen auseinander, die wir mit der Flirtbörse Kizzle.net gemacht haben. Ziel des Textes soll sein, dass Sie sich umfassend über diese Flirtplattform informieren und im Nachhinein entscheiden können, ob Sie Kizzle.Net eine Chance geben möchten oder ob Sie vielleicht doch eine andere Plattform auswählen.

Wir von Doves-of-Love.com haben uns bemüht, auf alle wichtigen Punkte und Fragen einzugehen, die entstehen, bevor man sich auf einer Flirtplattform anmeldet. Dies erspart Ihnen zum einen selbst die Arbeit, über die Plattform zu recherchieren oder Sie nutzen diese Informationen und verschaffen sich Ihrerseits noch weitere Eindrücke oder stöbern selbst im Netz. Wir wünschen Ihnen bei Lesen des Artikels viel Spaß und hoffen, dass wir Ihnen mit unserem kleinen Ratgeber weiterhelfen können.

Erfolgsquote 78%
Benutzerfreundlichkeit 81%
Kundendienst 82%
Leistungen und Funktionen 74%

Kizzle.net im Test - Unsere Vergleichskriterien einfach erklärt

Damit wir Ihnen eine gute und vollständige Übersicht über die Plattform Kizzle.net geben können, haben wir diese Plattform auf Herz und Nieren untersucht. Etwaige Kriterien sind zum Beispiel die Nutzbarkeit, die Preise der Plattform, die Seriosität, der Kundenservice der Plattform oder die Kündigungsmodalitäten.

Alle Punkte werden im Folgenden einzeln aufgelistet und von uns erläutert, so dass Sie den perfekten Überblick über den Service von Kizzle.net haben und sich bequem von Punkt zu Punkt hangeln können.

Zudem haben wir einige Alternativen zu dieser Webseite herausgesucht, so dass Sie sich über diese ebenfalls informieren können. Alle Ergebnisse, die wir Ihnen erläutern, sind frei von Wertungen, sondern entsprechen nur unseren Beobachtungen, die wir gemacht haben.

Vorteile und Nachteile auf einen Blick

Vorteile
Nachteile

Die Erfolgschancen bei Kizzle.net im Überblick

Wie bereits oben bei den Nachteilen angedeutet wurde, werden bei Kizzle.net sehr viele Profile von Moderatoren, also Mitarbeitern des Unternehmens, erstellt. Man muss der Plattform zu Gute halten, dass sie diese “Taktik” ganz klar in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen kommunizieren: “Es ist davon auszugehen, dass es sich bei sämtlichen weiblichen Profilen um fiktive Profile handelt, die von Moderatoren betrieben werden.“(Zitat). 

Somit werden vor allem Männer, die das Datingportal nutzen, eher wenig Erfolgschancen haben. Auch Kizzle.net selbst hält sich zu diesem Thema bedeckt, im Gegensatz zu anderen Plattformen werden keine Angaben gemacht wie viele Pärchen sich dort tatsächlich gefunden haben.

Der Verdacht liegt zudem nahe, dass es auch viele männliche Mitarbeiter gibt, die fiktive Accounts erstellen und auch Frauen als Nutzerinnen keine großen Chancen auf die “echte” Liebe haben werden. Somit sollten Sie sich, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, diese Plattform zu nutzen, nicht allzu große Hoffnungen machen. 

Für ein wenig Spaß oder Übung hingegen oder zum netten Zeitvertreib kann die Flirtseite hingegen sehr gut geeignet sein, wenn Sie genau wissen, mit welchen Profilen Sie es zu tun haben.
Krystyna
Bloggerin für internationale Partnersuche

Kostenlose Leistungen und Funktionen von Kizzle.net im Überblick

Zu den kostenlosen Leistungen zählen zum Beispiel, dass Sie einen Account erstellen und ein Profil einrichten können. Ebenso können Sie kostenlos Bilder hochladen und Ihrem Profil hinzufügen. Sie können ohne weitere Kosten die Standardsuche in Anspruch nehmen oder gezielt nach Benutzernamen suchen. Zudem können Sie ganz kostenfrei alle Mitteilungen von Mitgliedern lesen, SMS auf Ihrem Mobiltelefon empfangen und genau sehen, wer Ihr Profil besucht hat. Wenn Sie bestimmte Favoriten speichern möchten oder Freundschaftsanfragen verschicken möchten, können Sie dies auch tun, ohne das zusätzliche Kosten anfallen werden.

Kostenpflichtige Leistungen und Funktionen von Kizzle.net im Überblick

Es gibt jedoch auch Leistungen, für die Sie Geld entrichten müssen, wenn Sie die Plattform in vollem Umfang nutzen möchten. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie eine Nachricht von einem interessanten Single beantworten möchten. Auch beim Verschicken einfacher Smileys an andere Nutzer, müssen Sie Geld bezahlen. Die Flirtbörse bezeichnet diese Währung als Coins (Münzen), bzw. Points, die je nach Leistung fällig werden. 

Diese Coins gliedern sich ganz unterschiedlich auf, so dass Sie zum Beispiel für eine Nachricht, die Sie schicken möchten, 5 Points zahlen müssen, ebenso wenn Sie Mitteilungen per SMS verschicken möchten. Auch virtuelle Geschenke machen kostet Sie zwischen 10-500 Points, Kizzlen (anstupsen) kostet Sie einen Point. Wenn Sie sich im esoterischen Bereich Beziehungskarten legen lassen möchten, müssen Sie 10 Points zahlen, ebenso beim Legen der Jahreskarte, der Lebensanalyse oder den Partneranalysen.

Wie funktioniert Kizzle.net?

Sie können sich ganz unkompliziert auf Kizzle.net anmelden und dort zunächst in Ruhe Ihr Profil bearbeiten und ausfüllen, nachdem Sie den Anmeldeprozess durchlaufen haben. Kizzle.net schlägt Ihnen zwar keine Partner aus dem näheren Umkreis vor, dafür aber aus dem jeweiligen Bundesland oder Kanton (je nachdem, was Sie ausgewählt haben).

Sie können Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz suchen und sich anzeigen lassen. Darüber hinaus können Sie nach Altersspannen filtern, sich Männer oder Frauen anzeigen lassen, Personen, die über ein Profilbild verfügen oder gerade online sind, bzw. ein passendes Sternzeichen besitzen. Passende Partnerprofile können zudem über passende Tarotkarten angezeigt werden, die nach Angaben des Portals, von einer erfahrenen Lebensberaterin ausgewählt werden.

 Je mehr Fotos Sie von sich einstellen oder Ihr Profil vollständig ausfüllen, desto eher werden potentielle Partner auf Sie aufmerksam und werden Sie anschreiben. Sie selbst können zudem auch nach Profilen stöbern und sich einfach umsehen. Wenn Sie Nachrichten schreiben möchten, müssen Sie zunächst Coins käuflich erwerben.

Der Anmeldeprozess und Einloggen bei Kizzle.net

Die Anmeldung auf der Flirtbörse funktioniert wirklich sehr einfach. Bei der Registrierung werden seitens der Webseite nur wenige Fakten verlangt, wie etwa Ihre E-Mailadresse, Ihr Geschlecht, Geburtsdatum, Ihr Land, die Postleitzahl und der Wohnort. Zudem müssen Sie angeben, wie genau Sie auf die Flirtbörse aufmerksam geworden sind. Nachdem Sie alles angegeben haben, erhalten Sie per E-Mail einen Benutzernamen und ein Passwort für den Login auf der Webseite. Hierbei wird der erste Teil Ihrer E-Mailadresse verwendet. 

Wenn Ihnen dieser Nutzername zu persönlich ist, können Sie ihn im weiteren Verlauf selbstverständlich noch ändern. Währenddessen können Sie schon Ihr weiteres Profil ausfüllen und zum Beispiel unter “Profiltext” ein persönliches Motto einzufügen. 

Unser Tipp:

Unter "sonstigen Angaben" können Sie den Singles etwas über Ihren Beruf, die Kinder, Ihre Sprachkenntnisse, Ihre Hobbys, den Beziehungsstatus, Ihr Aussehen, also Körpergröße, Augen- oder Haarfarbe verraten. Sie können zudem angeben, ob Sie nach einem lockeren Flirt, einer Beziehung, Ihrem Seelenverwandten oder einer Freundschaft suchen.

Ist die Anmeldung kostenlos?

Sie können sich vollkommen kostenlos auf kizzle.net anmelden und dort auch das Profil kostenlos ausfüllen. Es entstehen Ihnen hier keine weiteren Kosten. Selbst Bilder können Sie in Ihrer Bildergalerie ohne Beschränkung hochladen, hier entstehen ebenfalls keine Kosten für Sie. Die Profilverwendung und die Suche nach Mitgliedern sind vollkommen kostenlos. Sie müssen lediglich bezahlen, wenn Sie Nachrichten Schreiben möchten, dies gilt auch für das Versenden von SMS.

Zu diesem Zweck können Sie unterschiedliche Coin-Pakete wählen und haben somit ein festes Kontingent zur Verfügung, welches Sie verbrauchen können. Dies gilt auch dann, wenn Sie den esoterischen Bereich der Plattform nutzen und beispielsweise Lebenskarten oder Beziehungskarten erstellen lassen möchten. Somit kann die oben genannte Frage mit einem klaren “ja” beantwortet werden: die Anmeldung auf Kizzle.net ist vollkommen kostenlos.

Kann ich Kizzle.net kostenlos testen?

Die Frage muss hier mit einem Jaein beantwortet werden, schon alleine deshalb, weil Kizzle.net nicht wie andere Plattformen mit monatlichen Beträgen arbeitet, die den Mitgliedern vom Konto abgebucht werden. Daher können Sie die Plattform auch nicht kostenlos testen, da Sie nicht verpflichtet sind, einen monatlichen Beitrag zu zahlen. 

Stattdessen können Sie sich ein Coin-Paket kaufen und dieses nutzen, bis es verbraucht ist und dann ein weiteres Paket nachkaufen oder zunächst abwarten. Somit können Sie genaugenommen Kizzle.net kostenlos nutzen, Ihr Profil bearbeiten oder Fotos hochladen und können sich auch Profile ansehen. Allerdings können Sie dann nicht auf Nachrichten antworten oder innerhalb der Webseite per SMS kommunizieren.

Was kostet die Premium-Mitgliedschaft?

Wie bereits oben erwähnt wurde, gibt es keine Mitgliedschaft im klassischen Sinn, wie sie von anderen Flirtportalen angeboten wird. Stattdessen können Sie unterschiedliche Point/Coin-Pakete kaufen und zahlen sozusagen für jede Leistung einzeln. So zahlen Sie für das Senden einer Nachricht/SMS fünf Points, Kizzlen einen Point, Beziehungskarten legen 10 Points, ebenso wie für Partneranalysen, Jahreskarten legen oder Lebensanalysen. 

Sie können die Points in Paketen von 50 bis 1.600 Stück kaufen. Dies funktioniert entweder per Paypal, Überweisung, Sofortüberweisung, Kreditkarte (Visa, American Express, Mastercard), Giropay, Vorkasse, Handypay. Kaufen Sie zum Beispiel ein Paket von 50 Coins, ist eine Coin 0,20 Cent wert. Sie zahlen also für dieses Paket 9,99 Euro. Für 110 Coins zahlen Sie 19,99 Euro, für 1000 Coins 179,99 Euro und für 1.600 Coins 249,99 Euro. Je größer das Paket, desto geringer fallen die Kosten für eine einzelne Coin aus. Eine Premium Mitgliedschaft oder Basic Tarife gibt es schlichtweg hier nicht.

Benutzerfreundlichkeit: ist Kizzle.net leicht zu bedienen?

Im Test waren wir von der Benutzerfreundlichkeit sehr angetan, da die komplette Seite sehr einfach und übersichtlich, ohne viel Schnickschnack aufgebaut ist. In der linken Spalte finden Sie alle wichtigen Funktionen, die Sie auf der Seite benötigen, nämlich “Startseite, Nachrichten, Kontakt, Esoterik und die Einstellungen“. 

Wenn Sie auf diese Punkte klicken, kommen weitere Unterpunkte zum Vorschein, die ebenfalls sehr übersichtlich aufgegliedert sind. Die Bereiche “Freunde, Favoriten, Geschenke und Bewertung” sind direkt sichtbar und können ganz einfach von Ihnen angeklickt werden. Mit der Standardsuche können Sie ganz leicht nach Mitgliedern suchen, entweder unter deren Benutzernamen oder anderen Merkmalen wie Mann/Frau, Sternzeichen, Region, Bundesland/Kanton.

Eine Umkreissuche ist hier leider nicht möglich. Sie können aber auch nach Alter oder Sternzeichen suchen lassen. Kontakte finden Sie zudem, indem Sie sich einfach die Vorschläge anschauen, die über die Laufleiste “interessante Personen für dich” aufgelistet werden. Wenn Sie auf das Foto klicken, gelangen Sie sofort auf das jeweilige Profil und können entweder eine Nachricht schreiben oder einen Smiley schicken (Kizzlen).

Wie kündige ich meinen Account bei Kizzle.net?

Wie bereits oben erläutert wurde, gibt es bei Kizzle.net keine klassische Mitgliedschaft im Sinne eines monatlichen Betrages. Da Sie für jede Leistung einzeln zahlen und es keinen Vertrag in diesem Sinne gibt, müssen Sie auch keine Kündigungsfristen oder ähnliche Dinge einhalten. Sie können Ihren Account aber selbständig löschen.

Bevor Sie das tun, sollten Sie jedoch all Ihre Coins verbrauchen, falls Sie noch welche übrig haben, da diese natürlich sonst verfallen und Ihnen das Geld nicht zurückerstattet wird. Wenn Sie Ihr Profil löschen möchten, gehen Sie unter “Einstellungen“, dann zu “Account“, dort ganz hinunterscrollen und auf “Account löschen” klicken. Nachdem Sie Ihr Passwort, Ihre E-Mailadresse und den Grund für die Beendigung Ihrer Mitgliedschaft vermerkt haben, klicken Sie auf “Account löschen“. Ihre persönlichen Daten werden nun gelöscht.

Wie gut ist der Kundensupport von Kizzle.net?

Gibt es einmal ein Problem oder eine Frage, so können Sie den Kundensupport anschreiben. Allerdings befindet sich auf der Internetseite des Anbieters auch eine extra FAQ-Rubrik, dort werden bereits sehr viele Fragen ausführlich beantwortet, so dass Sie den Kundensupport möglicherweise gar nicht erst benötigen. Doch selbst wenn Sie ihn kontaktieren möchten, so können Sie dies per Mail oder per Brief tun. 

Da der Sitz des Unternehmens aber in Dänemark liegt, ist eine E-Mail vermutlich der leichtere (und auch schnellere) Weg, um eine Antwort vom Kundensupport zu erhalten. Eine Telefonnummer oder eine Live-Chatfunktion haben wir leider vergebens gesucht. Dafür wurde uns binnen weniger Stunden auf unsere E-Mail geantwortet. Der Kundensupport ist also in Ordnung, könnte aber definitiv weiter ausgebaut werden, durch einen Live-Chat oder ähnliche Optionen.

Lohnt sich die Mitgleidschaft bei Kizzle.net?

Hier sei nochmals angemerkt, dass Kizzle.net keinen “Hehl” daraus macht, dass sehr viele Mitarbeiter Profile erstellen. Gerade weibliche Mitarbeiterprofile sind uns auf der Plattform aufgefallen, es ist aber auch nicht auszuschließen, dass es auch männliche Profile in dieser Form gibt. Daher sollten Sie sich bewusst machen, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass Sie auf Kizzle.net tatsächlich die wahre Liebe finden.

Wenn Sie aber ein bisschen unverfänglichen Spaß möchten und es Ihnen nichts ausmacht, mit sehr vielen Mitarbeitern zu schreiben, kann es sogar Spaß machen, sich auf der Seite anzumelden. Schließlich verbrauchen Sie nur die Kosten, die Sie im Paket buchen und können jederzeit Ihren Account löschen lassen.

Welche Alternativen gibt es zu Kizzle.net?

Die Alternativen auf dem Markt der Singlebörsen ist groß und vielfältig. Zu den beliebtesten oder auch bekanntesten Flirtbörsen zählen vor allem:

Alle drei Anbieter haben gemeinsam, dass alle eine sehr große Community besitzen, also sehr viele Mitglieder sich auf den Plattformen tummeln. Meist ist das Geschlechterverhältnis leicht zu den Männern hin gekippt, es gibt also sehr viele männliche Profile. 

Allerdings können Sie sich hier sicher sein, dass es sich überwiegend um “echte” Profile handelt. Neben großzügigen Gestaltungen der Profile können Sie zudem etwa bei Parship in einem angegliederten Forum über spannende Themen diskutieren und dort auf ganz neue Partner treffen. 

Zudem sind dort immer Moderatoren auf der Plattform, die sich um ihre User kümmern und auch zum Teil per Live-Chat-Funktion verfügbar sind. Alle genannten Plattformen haben unterschiedliche Laufzeiten, hier müssen Sie eine bestimmte Laufzeit, gewissermaßen ein Abo auswählen und zahlen monatlich für den Service. Auch müssen Sie die Kündigungsfristen beachten.

Fazit: Ist Kizzle.net wirklich seriös?

Man muss Kizzle.net wirklich zu Gute halten, dass sie ganz offen und ehrlich in ihren AGBs davon sprechen, Moderatoren in ihren Profilen einzusetzen. Demzufolge ist diese Politik, wie auch immer man diese finden mag, ehrlich, offen und transparent. Da somit auch keine “Abzocke” stattfindet, können wir schon sagen, dass die Plattform auf dieser Grundlage einen seriösen Eindruck vermittelt.

krystyna dating coach

Mehr über die Autorin

Seit über 10 Jahren sammele ich interessante Erfahrungen als “International Dating Blogger“. Partnersuche online und international ist gar nicht einfach. Mein Dating Feedback als (ausländische) Frau, die einfach einen anderen Blick auf die Vorzüge der Männer hat, hat meinen Lesern mehrmals geholfen.

In meinen Beiträgen zeige ich ein gutes Auge für Online-Dating-Themen, Romance Scam und interkulturelle Beziehungen.

Bitte kontaktieren Sie mich, falls Sie irgendwelche weiteren Fragen an mich haben oder ich Ihnen Unterstützung geben kann. (s. hier: Kontakt Krystyna)