Liebe kennt keine Grenzen und ist auch zwischen den Generationen möglich. Doch wie finden sich zwei Menschen, die auf der Suche sind? Hier kommt GenerationLove.com ins Spiel. Die Erfahrungen zahlreicher Paare zeigen deutlich, dass wir Ihnen erfolgreich bei der Partnersuche zur Verfügung stehen können.

Aufgrund der großen Mitgliederzahl und der Möglichkeit, auch über Landesgrenzen hinweg Kontakte zu knüpfen, stehen die Chancen auf eine neue Liebe oder einen aufregenden Flirt mehr als gut. Wer immer noch auf der Suche nach der besseren Hälfte ist, erhält hier die passenden Chancen und kann zahlreiche interessante Menschen kennenlernen.

Eines ist aber zumindest anfangs klar: Es handelt sich um Sugar-Dating. Doch was genau ist das?

Was ist Sugar-Daddy Dating?

Sugar-Dating oder auch Sugaring ist eine besondere Form der Beziehung zwischen zwei Personen. Eine wohlhabende und in der Regel ältere Person auf der Suche nach einem Partner bietet materielle Unterstützung an und erhält dafür die Gesellschaft und Zuwendung, die bisher im Leben vermisst wurden.

Das hat Vorteile für beide Seiten. Der Sugar-Daddy oder die Sugar-Momma können flirten, haben eine Begleitung für besondere Anlässe oder können sogar eine feste Beziehung aufbauen. Da positive und liebevolle Zuwendung, Zweisamkeit und Gesellschaft im modernen Alltag gerade bei beruflich sehr erfolgreichen Menschen häufig fehlen, entsteht ein Gefühl der Einsamkeit. Zudem bleibt häufig nur wenig Zeit für die Partnersuche.

Online eine Verbindung zu finden ist daher oftmals einfacher und bietet ein Gefühl der Sicherheit. Beide Personen können sich in aller Ruhe kennenlernen, bevor es zu einem Treffen kommt. Auch wenn Sie schüchtern sind, können Sie also Kontakte knüpfen. Und das zu Menschen, die ebenfalls auf der Suche sind.

Sugardaddys, Sugarmommas und Sugarbabes - einfach erklärt

Um zu verdeutlichen, worum es sich beim Sugardating handelt, erklären wir zunächst die Begriffe.

Für das Sugarbabe hat eine solche Beziehung jedoch ebenfalls Vorzüge. Geschenke, Ausflüge und Urlaube, finanzielle Unterstützung und ebenfalls Zweisamkeit gehören dazu.
Krystyna
Bloggerin für internationale Partnersuche

Was ist ein Sugardaddy?

Sugardaddys sind oftmals Männer über 40, die überdurchschnittlich gut verdienen und dadurch beruflich stark eingespannt sind. Der Stress ist hoch und ein emotionaler Rückenhalt fehlt häufig, ebenso wie Zärtlichkeiten und Gesellschaft nach Feierabend oder bei Veranstaltungen. Selbst ein privater Gesprächspartner ist gegebenenfalls nicht vorhanden.

Das lässt sich allerdings durch ein Sugarbabe lösen. Eine Verbindung mit einem anderen Menschen hat zahlreiche Vorteile für den Sugardaddy. Stress wird abgebaut. Es findet sich ein Gesprächspartner. Die Gedanken können bewusst von der Arbeit abgelenkt werden.

Selbst das Verwöhnen eines Menschen und das Überreichen von Geschenken kann positive Gefühle auslösen.

Was sind Sugarmommas?

Bei Sugarmommas handelt es sich meist um Frauen, die beruflich erfolgreich und im mittleren Alter sind. Es kann sich auch um Frauen handeln, die aus anderen Gründen gut betucht sind. Denn gerade diese werden oft von Männern als zu beeindruckend, zu unabhängig oder gar als beängstigend empfunden.

Zudem haben sie häufig kaum Zeit für die Partnersuche oder entschieden sich zuvor hauptsächlich für den Job. Denn oftmals können Beziehungen zerbrechen, wenn die Frau nicht ausreichend zur Verfügung steht und der Mann sich beispielsweise ebenfalls im Haushalt beteiligen muss. Aber auch geschiedene oder verwitwete Frauen können zur Sugarmomma werden, wenn Sie sich nach Gesellschaft sehnen und über entsprechende Mittel verfügen.

Was sind Sugarbabes?

Sugarbabes sind in der Regel jüngere Menschen, die ökonomisch (noch) nicht gut aufgestellt sind und daher Unterstützung gut gebrauchen können. Natürlich kann es sich auch um Personen handeln, die reifere und erfahrenere Partner bevorzugen.

Besonders häufig sind Sugarbabes junge Menschen, die beispielsweise studieren oder eine Ausbildung machen. Sie wollen sich nicht in Schulden stürzen und profitieren daher von finanzieller Hilfe.

Andere wollen schlicht ihren Lebensstandard verbessern. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie keine emotionale und bedeutungsvolle Beziehung zu ihrem Sugardaddy oder ihrer Sugarmomma eingehen können.

Beispiele für Sugar Dater

Ein Mann wurde gerade geschieden und ist nun auf der Suche nach einer neuen Partnerin. Seine Arbeit lässt ihm jedoch kaum Zeit, jemanden zu treffen. Dennoch sehnt er sich nach den Vorteilen einer Partnerschaft. Von Austausch bis Zuwendung können diese erdend wirken und sich positiv auf das allgemeine Befinden auswirken.

Ob es ein angenehmes Gespräch ist oder zusammen einen Film zu schauen, zu Zweit zu essen oder spazieren zu gehen: Eine Partnerschaft kann einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden haben.

Bei Sugarmommas verhält es sich nicht anders. Auch hier besteht oft ein Ungleichgewicht zwischen Arbeit und Liebesleben. Andere Menschen sind von starken und erfolgreichen Frauen häufig eingeschüchtert. Die Frauen selbst wurden vielleicht bereits mehr als einmal eintäuscht und wünschen sich daher eine sichere Beziehung. Diese können sie durch das Sugar-Dating erhalten.

Charakteristisch für Sugarbabes ist eine Vorliebe für reifere Partner. Sie möchten etwas erleben und sind offen für neue Erfahrungen. Aus diesem Grund finden sich oftmals Studenten oder aber Menschen aus anderen Ländern beim Sugardating.

Eine Frau aus Osteuropa kann beispielsweise einen deutschen Mann kennenlernen wollen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und das Land mit Stil zu erkunden. Andere wollen sich hingegen einfach verwöhnen lassen und eine schöne Zeit zu Zweit verbringen.

Sugardaddy & Sugarbaby - Was ist zu beachten?

Wie in jeder anderen Beziehung auch, muss es beim Sugardating Regeln geben. Dazu gehören:

TOP5 Sugar-Daddy-Portale im Überblick

Mittlerweile können Sie einige Portale nutzen, um zu flirten oder Liebe zu finden. Doch welches ist besser? Die Vorteile, die Nachteile und worauf Sie bei der Auswahl achten sollten, sind jedoch wichtige Faktoren. Hier finden Sie die TOP5 Sugar-Daddy-Portale im Überblick.

RichMeetBeautiful.com

Im deutschsprachigen Bereich ist das Portal noch vergleichsweise neu und speziell auf sehr wohlhabende Männer und Frauen ausgelegt. Der Fokus liegt auf Luxus und Erfahrungen, die sich nicht jeder leisten kann. Spritziger Champagner und edler Kaviar gehören dazu. Fotos, ausgefüllte Profile und Möglichkeiten der Kommunikation sind gegeben.

Lesen Sie mehr:

Anmeldung: 

Die Anmeldung gestaltet sich ausgesprochen einfach. Es besteht die Wahl zwischen einem kostenlosen und anonymen Zugang, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen und der Registrierung als Mitglied. Auch bei der anonymen und kostenlosen Variante ist es aber notwendig, sich zuvor anzumelden.

Kosten: 

Bei einer Premium-Mitgliedschaft liegen die monatlichen Kosten aktuell zwischen 49,95 Euro bei einem Abonnement für zwölf Monate. Wer sich für drei Monate entscheidet bezahlt hingegen einen Monatstarif von 69,95 Euro. Das gilt allerdings nur für Sugardaddys und Sugarmommas. Sugarbabes können den Service kostenlos nutzen.

Benutzerfreundlichkeit:

 Die Erfahrungsberichte zeigen sich gemischt. Einige haben positive Erlebnisse zu verzeichnen, während andere hinter manchen Nutzern Bots und Scams vermuten. Die Bedienung ist jedoch von der Anmeldung bis zur Nutzung sehr einfach.

Seeking.com

Bis 2018 war das Portal unter dem Namen SeekingArrangement.com bekannt und hat weltweit etwa 5,5 Millionen angemeldete Mitglieder. Diese befinden sich aber vor allem im englischsprachigen Raum, sodass diese Seite (noch) keine große Rolle in Deutschland spielt.

Anmeldung: 

Die Anmeldung gestaltet sich ausgesprochen einfach. Name, E-Mail-Adresse, Alter und Absicht werden abgefragt. Zudem sollte ein Foto hochgeladen werden, denn mit diesem sind mehr Funktionen kostenlos. Bereits im Vorfeld eine Übersicht zu gewinnen ist jedoch nicht möglich.

Services: 

Auch hier finden sich wiederum die gewohnten Funktionen zur Kommunikation und der Kontaktaufnahme. Eine Besonderheit ist, dass Sugarbabes mit einer Studentenadresse kostenlos einen Premium-Account erhalten.

Kosten:

In Bezug auf die Kosten befindet sich dieses Portal auf der preisintensiven Seite. Für einen bis drei Monate kostet die Premiummitgliedschaft für Sugardaddys und Sugarmommas 84,95 Euro. Wer eine Diamant-Mitgliedschaft erweben möchte, muss noch tiefer in die Tasche greifen. 209,95 Euro sind für 30 Tage mit Sonderfunktionen, wie ein hervorgehobenes Profil, erforderlich.

Benutzerfreundlichkeit: 

Die Bedienung ist einfach und schnell möglich. Ein Überblick im Vorfeld ist jedoch nicht ohne vorherige Angabe der persönlichen Daten möglich.

Zuckerdating.de

In der Schweiz gegründet, umfasst das Dating-Portal bereits mehr als eine halbe Million Mitglieder im deutschsprachigen Raum. Zudem sind die kosten vergleichsweise gering.

zuckerdating erfahrungen

Anmeldung: 

Nach der Angabe einiger persönlicher Daten steht die Seite zur Verfügung. Im Vorfeld bereits einen Überblick zu gewinnen ist allerdings nicht möglich.

Services: 

Das Verfassen von Nachrichten an Sugarbabes ist kostenlos. Zudem können mehrere Fotos hochgeladen werden. Zudem werden die individuellen Interessen genauer beleuchtet und es lassen sich detaillierte Angaben auswählen.

Kosten: 

Die Kosten belaufen sich auf 39,90 Euro bei einer Laufzeit von einem Monat. Ein Abo über drei Monate kostet monatlich 29,90 Euro, bei sechs Monaten ist der Preis auf 24,90 Euro reduziert.

Benutzerfreundlichkeit:

Die Anmeldung und Bedienung gestalten sich sehr einfach und intuitiv. Allerdings sollten Sie beachten, dass sich die Mitgliedschaft automatisch verlängert, sofern Sie diese auf nicht 14 Tage vor Ablauf kündigen.

Sugardaddie.com

Wie der Name bereits verrät, konzentriert sich diese Seite hauptsächlich auf wohlhabende Männer und junge Frauen.

Anmeldung: 

Die Anmeldung ist einfach und schnell. Einen ersten Überblick über die neuesten Mitglieder gibt es jedoch auch kostenlos und ohne die Angabe persönlicher Daten.

sugardaddie erfahrungen

Services: 

Erst nach der Anmeldung und Bezahlung ist es möglich, die Services in Anspruch zu nehmen. Eine Kontaktaufnahme zu anderen Nutzern ist ebenfalls erst dann durchführbar.

Kosten: 

Eine genaue Angabe zu den Kosten lässt sich leider nicht finden und ist erst nach der Eingabe der persönlichen Daten ersichtlich.

Benutzerfreundlichkeit: 

Die Transparenz lässt leider zu wünschen übrig. Das Einfüllen der Daten ist jedoch sehr einfach.

Sugardaddymeet.com

Über eine Millione Männer und viereinhalb Millionen Frauen sind auf der Website angemeldet. Allerdings ist die Plattform vergleichsweise teuer und bietet dennoch nur wenige Funktionen.

Anmeldung: 

Die Anwendung erfolgt einfach. Es sind lediglich die Angaben der persönlichen Daten notwendig.

sugardaddymeet erfahrungen

Services: 

In der kostenlosen Version können passende Partner gesucht und Treffen initiiert werden. In der Premium-Variante sind Nachrichten und Hervorhebungen möglich, um selbst besser gefunden zu werden. Insgesamt sind die Funktionen und Leistungen jedoch vergleichsweise übersichtlich.

Kosten: 

Eine kostenlose Benutzung ist möglich. Allerdings können andere Nutzer dann nicht angeschrieben werden. Für einen Monat müssen im normalen Modus 50 US DOLLAR bezahlt werden. Für drei Monate im Abonnement sind es nur noch 30 USD, für ein halbes Jahr sind es 24 USD. Bei der Premium- Version sind es jeweils 65 USD, 33,3 USD und 26,1 USD.

Benutzerfreundlichkeit: 

Die Nutzung gestaltet sich sehr einfach. Allerdings sind auch nur wenige Funktionen vorhanden.

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ) zum Sugar Daddy Dating

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zum Thema Sugar Daddy Dating.

Ja, Regeln und eine offene Kommunikation sind eindeutig wichtig. Das gilt sowohl für das Sugardating als auch für andere Beziehungen. Vereinbarungen, wie beispielsweise sich nicht mit anderen zu treffen, Dates ausschließlich auf das Wochenende zu legen oder auch bei Schwierigkeiten füreinander da zu sein kann Konflikte und Streitigkeiten verhindern. Überlegen Sie sich, was Sie wollen und respektieren Sie ebenfalls Ihr Gegenüber und dessen Grenzen.

Ja, anderenfalls kann das Sugardating zu einem weiteren Stressfaktor werden, anstatt eine positive Erfahrung darzustellen. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit, die Person kennenzulernen. Fühlen Sie sich unwohl, bedrängt oder kommt es sogar zu Beleidigungen beziehungsweise anderen Formen der Gewalt sollten Sie sofort den Kontakt beenden. Gegebenenfalls können Sie den betreffenden Menschen auch melden.

Natürlich ist das möglich. Wenn es zwischen Ihnen funkt und Sie sich auch längere Zeit gut miteinander verstehen, kann daraus eine feste Beziehung oder gar eine Ehe werden. Dazu sollten Sie sich selbstverständlich zunächst häufiger treffen und kennenlernen.

Dafür sprechen gleich mehrere Gründe. So können Sie beispielsweise Menschen kennenlernen, die in weiter Entfernung von Ihnen wohnen. Sie können zunächst schriftlich Kontakt aufbauen und einen wunderbaren Austausch haben, bevor Sie sich zum ersten Mal treffen oder größere Unternehmungen planen. Vor allem, wenn Sie eher schüchtern sind oder schon oft enttäuscht wurden, ist das ein optimaler Anfang. Davon abgesehen haben Sie eine große Auswahl an gleichgesinnten Personen, die auf der Suche nach einem Flirt oder der großen Liebe sind.

Nein, Sex ist keine Voraussetzung. Die Regeln und Übereinkünfte treffen Sie selbst mit dem jeweiligen Partner. Respektieren Sie daher auch Grenzen und pflegen Sie eine offene Kommunikation.

Mehr über die Autorin

Seit über 10 Jahren sammele ich interessante Erfahrungen als “International Dating Blogger“. Partnersuche online und international ist gar nicht einfach. Mein Dating Feedback als (ausländische) Frau, die einfach einen anderen Blick auf die Vorzüge der Männer hat, hat meinen Lesern mehrmals geholfen.

In meinen Beiträgen zeige ich ein gutes Auge für Online-Dating-Themen, Romance Scam und interkulturelle Beziehungen.

Bitte kontaktieren Sie mich, falls Sie irgendwelche weiteren Fragen an mich haben oder ich Ihnen Unterstützung geben kann. (s. hier: Kontakt Krystyna)